RÜCKGABE VON WAREN

Diese Warenrückgabe und Umsatz gilt für den Verkauf von Produkten aus dem Verkaufssortiment von XXSHOCK (nachfolgend: Händler genannt) über die Website xxshock.com.

1. Ansprüche und Warenaustausch

Der Verbraucher hat das Recht, eine Beschwerde beim Verkäufer einzureichen, um seine Rechte aufgrund der Konformität der Ware, des falsch berechneten Preises und anderer Mängel in der im Regelwerk vorgesehenen Weise und nach dem Verfahren auszuüben.

Der Verbraucher hat das Recht, sich aus den in Artikel 8 dieser Allgemeinen Geschäfts- und Verkaufsbedingungen genannten Gründen zu beschweren, sobald er die Nichtkonformität der Ware festgestellt hat, spätestens jedoch 48 Stunden nach der Übernahme der Ware, d. h. der Übernahme der Ware Produkt durch den Verbraucher.

Wenn die Vertragswidrigkeit innerhalb der ersten 24 Stunden ab dem Zeitpunkt des Gefahrenübergangs auf den Verbraucher aufgetreten ist, wird davon ausgegangen, dass sie zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs bestanden hat, es sei denn, sie widerspricht der Art der Ware und der Beschaffenheit der Ware die konkrete Nichtkonformität.

Wenn die Vertragswidrigkeit nach Ablauf der 24-Stunden-Frist ab dem Zeitpunkt des Risikoübergangs auf den Verbraucher eingetreten ist, geht die Beweislast auf den Verbraucher über, der nachweisen muss, dass die Ware zum Zeitpunkt des Risikoübergangs vertragswidrig war , durch Vorlage geeigneter Nachweise.

Sämtliche zur Herstellung des vertragsgemäßen Zustandes der Ware erforderlichen Kosten, insbesondere Arbeits-, Material-, Abhol- und Lieferkosten, trägt der Unternehmer.

Wir ersetzen Artikel nur, wenn sie fehlerhaft oder beschädigt sind. Wenn Sie die falsche Größe bestellt haben, können wir leider keinen Umtausch oder Rückerstattung anbieten. Wir empfehlen Ihnen, bei der Bestellung des Produkts die Größentabellen zu prüfen.
Danke für Ihr Verständnis.

2. KAUFVERFAHREN

Im Falle einer Abweichung von der oben genannten Spezifikation oder eines Mangels ist der Händler verpflichtet, das Produkt für den Kunden gegen ein korrektes Produkt auszutauschen, und alle Kosten trägt der Händler.

Wenn das gekaufte Produkt, für das ein Ersatz angefordert wird, nicht auf Lager ist, ist der Händler verpflichtet, das Produkt auf Wunsch des Kunden durch ein anderes Produkt zu ersetzen, möglicherweise mit einem Aufpreis oder einer Rückerstattung der Preisdifferenz.

Im Falle der Unmöglichkeit des Umtauschs ist der Händler verpflichtet, das Geld an den Käufer zurückzuerstatten, und die Kosten der Rücksendung trägt der Käufer.

Bei akzeptierten Reklamationen trägt der Händler sämtliche Transportkosten.

Transportschäden, die auf der Produktverpackung sichtbar sind, ist der Käufer verpflichtet, diese unverzüglich dem Kurier, der die Ware liefert, sowie dem Händler innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt der Ware zu melden.

Wenn der Käufer nach Erhalt der Sendung feststellt, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten Ware entspricht oder die Angaben auf der Rechnung nicht angemessen sind, ist er verpflichtet, den Händler innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt der Ware über die Mängel zu informieren Versand per E-Mail an [email protected] oder durch Übermittlung eines ausgefüllten Beschwerdeformulars an den Händler.

Nach Eingang der Reklamation wird der Händler den Eingang der Reklamation bestätigen, d. h. die Nummer, unter der die Reklamation eingereicht wurde, im Register der eingegangenen Reklamationen mitteilen und den Kunden über das weitere Vorgehen informieren.

Die Frist für die Beantwortung einer Beschwerde beträgt 14 Tage und für die Lösung einer Beschwerde 18 Tage ab dem Zeitpunkt der Meldung.

3.KONFORMITÄT DER WAREN

*Alle auf xxshock.com aufgeführten Produktbilder können live variieren. Für die Bedürfnisse des Verkäufers wurden Vorlagen im digitalen Format verwendet. Durch den Kauf über unsere Website bestätigen Sie, dass Sie den Verkaufsbedingungen und der Konformität der Waren zustimmen. 

Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Verbraucher die Ware vertragsgemäß zu liefern.

Für die Vertragsgemäßheit der Ware kommt es ausschließlich auf die Beschaffenheit und den Verwendungszweck der Ware im Sinne der jeweiligen Erklärung an.

Die Ware ist vertragsgemäß, wenn:

1) wenn es der vom Verkäufer gegebenen Beschreibung entspricht und die Eigenschaften der Ware aufweist, die der Verkäufer dem Verbraucher als Muster oder Modell gezeigt hat;

2) wenn es Eigenschaften aufweist, die für den besonderen Verwendungszweck erforderlich sind, für den der Verbraucher es kauft, und die dem Verkäufer zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses bekannt waren oder bekannt sein mussten;

3) wenn es Eigenschaften aufweist, die für den regelmäßigen Gebrauch von Waren gleicher Art erforderlich sind;

4) wenn es in Qualität und Funktion dem entspricht, was für Waren gleicher Art üblich ist und was der Verbraucher aufgrund der Art der Waren und der öffentlichen Zusagen des Verkäufers oder Herstellers über die besonderen Eigenschaften der Waren vernünftigerweise erwarten kann oder deren Vertreter, insbesondere wenn die Zusage durch Werbung oder auf der Verpackung der Ware erfolgt.

Unter bestimmungsgemäßer Verwendung der Ware versteht man die bestimmungsgemäße Verwendung, Wartung und Handhabung in jeder Hinsicht gemäß der Herstellererklärung.

Der Verkäufer ist für die Nichtkonformität der gelieferten Ware mit dem Vertrag verantwortlich, wenn:

1) zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs auf den Verbraucher bestanden hat, unabhängig davon, ob der Verkäufer diesen Widerspruch kannte;

2) nach dem Übergang der Gefahr auf den Verbraucher entstanden sind und auf einer Ursache beruhen, die bereits vor dem Übergang der Gefahr auf den Verbraucher bestand;

3) Der Verbraucher könnte leicht erkennen, ob der Verkäufer erklärt hat, dass die Ware dem Vertrag entspricht.

Der Verkäufer haftet auch für Vertragswidrigkeiten, die auf unsachgemäße Verpackung, unsachgemäße Installation oder Montage durch ihn oder eine von ihm beauftragte Person zurückzuführen sind, sowie für unsachgemäße Installation oder Montage von Waren, die auf das Fehlen einer von ihm übergebenen Anleitung zurückzuführen sind dem Verbraucher zur selbstständigen Aufstellung bzw. Montage übergeben.

Der Verkäufer haftet nicht für die Vertragswidrigkeit, wenn der Verbraucher zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses wusste oder nicht wissen konnte, dass die Ware nicht dem Vertrag entsprach, oder wenn die Ursache der Vertragswidrigkeit im Material liegt vom Verbraucher bereitgestellt.

Die Haftung des Verkäufers für die Vertragswidrigkeit der Ware darf entgegen den Bestimmungen des Verbraucherschutzgesetzes weder eingeschränkt noch ausgeschlossen werden.

Der Verkäufer ist an eine öffentliche Beschaffenheitszusage der Ware nicht gebunden, wenn:

1) wusste nichts von dem gegebenen Versprechen oder konnte es nicht wissen;

2) eine Korrektur der Zusage vor Vertragsschluss veröffentlicht wurde;

3) Das Versprechen konnte die Entscheidung des Verbrauchers, den Vertrag abzuschließen, nicht beeinflussen.